USA über Forderung nach gegenseitigem Informationsaustausch überrascht

Von Alexander Müller veröffentlicht am 21. Juli 2013 | 1.147 mal gesehen

Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf überraschte am G-20 Gipfel die USA. Sie fordert von den USA, dass der Informationsaustausch in Steuerfragen auf Gegenseitigkeit beruht. Diese Forderung ist legitim und gerecht. Sie sollte zudem für die USA kein Problem darstellen. Es ist ja nicht davon auszugehen, dass es viele Schweizer Steuerflüchtlinge gibt, die in US-Steueroasen wie Delaware Zuflucht suchen.

Dennoch erstaunt mich nicht, dass die US-Amerikaner überrascht über die Forderung der Vorsteherin des Schweizer Finanzdepartements sind. Schliesslich schnüffelt der US-Geheimdienst NSA auch ungefragt in unseren Daten herum. Insofern war die Forderung von Seiten der USA nach einem einseitigen automatischen Datentransfer in die USA nur konsequent.

NSA - BIG BROTHER IS WATCHING YOU
NSA – BIG BROTHER IS WATCHING YOU

Eveline Widmer Schlumpf wird Schweizerin des Jahres 2008

Von Alexander Müller veröffentlicht am 11. Januar 2009 | 4.019 mal gesehen

Eveline Widmer-SchlumpfAm vergangenen Samstag wurde Bundesrätin Eveline-Widmer Schlumpf bei der Swiss-Award-Gala des Schweizer Fernsehens von 69.62% der TV-Zuschauer zur Schweizerin des Jahres gewählt.

In der Tagesschau von heute wurde mit Stolz verkündet, dass Eveline Widmer-Schlumpf vom Volk zur Schweizerin des Jahres gewählt wurde.

Ist es nicht ein bisschen vermessen vom Schweizer Fernsehen, das TV-Publikum vom SF mit dem Volk gleichzusetzen? Es wäre interessant zu wissen, wieviele Zuschauer die Gala Sendung für die Vergabe der Swiss Awards 2008 gesehen haben. Ebenfalls erwähnenswert wäre gewesen, dass eine Jury von Linken die Kandidaten, welche ihrer Ansicht nach für den Award in Frage kommen, vorselektioniert haben. Die TV-Zuschauer hätten also beispielsweise einen Christoph Blocher gar nicht wählen können, da er nicht als Kandidat aufgestellt worden ist. Es ist doch ein absoluter Witz, dass ein Jury vor der Abstimmung festlegt, wer Kandidat sein darf und wer nicht.

Zur Diskussion