USA über Forderung nach gegenseitigem Informationsaustausch überrascht

Von Alexander Müller veröffentlicht am 21. Juli 2013 | 1.142 mal gesehen

Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf überraschte am G-20 Gipfel die USA. Sie fordert von den USA, dass der Informationsaustausch in Steuerfragen auf Gegenseitigkeit beruht. Diese Forderung ist legitim und gerecht. Sie sollte zudem für die USA kein Problem darstellen. Es ist ja nicht davon auszugehen, dass es viele Schweizer Steuerflüchtlinge gibt, die in US-Steueroasen wie Delaware Zuflucht suchen.

Dennoch erstaunt mich nicht, dass die US-Amerikaner überrascht über die Forderung der Vorsteherin des Schweizer Finanzdepartements sind. Schliesslich schnüffelt der US-Geheimdienst NSA auch ungefragt in unseren Daten herum. Insofern war die Forderung von Seiten der USA nach einem einseitigen automatischen Datentransfer in die USA nur konsequent.

NSA - BIG BROTHER IS WATCHING YOU
NSA – BIG BROTHER IS WATCHING YOU