Farbanschlag auf Werbeagentur Goal

Von Alexander Müller veröffentlicht am 29. Dezember 2009 | 3.636 mal gesehen

Die Werbeagentur Goal in Dübendorf ist Opfer eines Farbanschlags geworden. Dabei wurde das Gebäude, indem sich die Räumlichkeiten der Agentur befinden mit Farbe verschmiert. Am Eingang wurde „Goal-Rassisten stoppen!“ hingeschmiert. Die Agentur Goal hat zahlreiche besonders in linken Kreisen umstrittene Plakate für die SVP entworfen.

Man kann davon ausgehen, dass hinter diesem feigen Anschlag linksextreme Jugendliche stecken. In der Vergangenheit wurden bereits ähnliche Anschläge auf Gebäude der UBS, Parteizentralen der SVP und Gebäude von SVP-Politikern verübt. Im Kanton Aargau haben linksextreme Jugendliche, übrigens Kinder wohlhabender Eltern, teure teure Autos angezündet. Doch was bezwecken diese jungen Leute mit solchen primitiven Aktionen? Glauben sie etwa gar, dass sie Anerkennung in der Bevölkerung gewinnen wenn sie anderen Leuten schaden zufügen? Was für eine üble Gesinnung steckt hinter solchen Untaten?

Farbanschlag auf Werbeagentur Goal
Artikel bewerten

2 Gedanken zu „Farbanschlag auf Werbeagentur Goal“

  1. Die das Wort „menschenverachtend“ gegen SVP-Meinungen so gerne in den Mund nehmen, tun genau das, nämlich menschenverachtende Taten, die wirklich Hass erzeugen und niemandem auch nur eine Stimme für deren Gesinnung einbringen. Schade!

  2. Das zeigt genau den Charakter der linken Chaoten. Sie können auch nichts anderes als nur zerstören.
    Beschädigen, verschmieren und einen Dreck hinterlassen. Alles destruktiv und nichts aufbauende. Das ist auch der Schatten den sie hinter sich herziehen.

Kommentare sind geschlossen.