Orthodoxer Jude beleidigt Jesus Christus

Von Alexander Müller veröffentlicht am 21. März 2015 | 2.328 mal gesehen

In Westeuropa darf man ja lediglich ungeniert das Christentum kritisieren. Wer den Islam oder das Judentum kritisiert, läuft hingegen Gefahr als islamophober Hetzer oder Antisemit stigmatisiert zu werden. Diese Begriffe wurden aus politischen Gründen geschaffen um Menschen davon abzuhalten den Islam und das Judentum zu kritisieren. Dies indem die Kritiker als Kranke und Rassisten stigmatisiert werden. Ich halte das für eine Unterdrückung der Meinungs- und Redefreiheit. Ein freier Schweizer muss das Recht haben, sich frei äussern zu dürfen! Politiker, die gegen diese Freiheit sind, sind Volksverräter.

Der folgende Film zeigt einen orthodoxen Juden, der in Israel öffentlich Jesus Christus und Christen beleidigt. Selbstverständlich straffrei. Wo bleibt der Aufschrei der Christen? Würde ein Schweizer in der Schweiz so über Juden sprechen, würde er bestraft werden. Das ist die Wahrheit. Es würde mich überdies nicht überraschen wenn der medienbekannte jüdische Anwalt D. Gibor höchstpersönlich dafür sorgen würde.

Es gibt Juden, die ohne weiteres mit Salafisten verglichen werden können. Der folgende Filmbeitrag zeigt Haredim, orthodoxe Juden. Mich erinnern diese Leute an islamische Salafisten.

Ihre vollverschleierten Frauen erinnern mich an islamische Burkaträgerinnen. Woher fundamentalistische Muslime wohl die Idee mit der Burka hatten?

Religionsfreiheit und religiöse Toleranz in Israel

Rassismus in Israel?

Israelis über Jesus

Öffentlich zur Schau gestellter Rassismus und Fremdenfeindlichkeit in Israel? Sind christliche Touristen aus „Germania“ in Israel willkommen?

Wie wärs, wenn sich der medienbekannte jüdische Rechtsanwalt D. Gibor, der jüdische Fernsehmoderator R. Schawinski und die Schweizer Elfenbeinturm-Elite einmal öffentlich mit orthodoxen Juden befassen? Diese Leute benutzen doch, soweit ich es mitbekomme, auch sonst gerne mediale Privilegien um ihre Ansichten kund zu tun. Es muss möglich sein, dass ein freier Schweizer religiösen Fundamentalismus auch dann kritisieren darf, wenn er nicht christlich ist!

Orthodoxer Jude beleidigt Jesus Christus
Artikel bewerten

2 Gedanken zu „Orthodoxer Jude beleidigt Jesus Christus“

  1. Hoi Alexander
    Ich habe deinen Blog wegen dem Anwalt Gibor gefunden. Ich habe den Anwalt angeschrieben, vielleicht mag er das Mandat zum erlaubten Sex im Talmud mit dreijähirgen Mädchen annehmen, denn es ist klar rechtswidrig.

    Hier die Beweislage:
    http://miryline.blogspot.ch/2012/10/lekture-fur-padophile.html
    Hier wichtige infos, wie religiöse Juden Jesus beleidigen:

    http://miryline.blogspot.ch/2013/08/toledot-jeschu.html
    http://miryline.blogspot.ch/2013/12/nittelnacht.html

Kommentare sind geschlossen.