Freysingers Kriegsflagge

Von Alexander Müller veröffentlicht am 28. März 2013 | 2.667 mal gesehen

Als ich im letzten Jahr in einen Shitstorm geriet, wurde ich von Oskar Freysinger kritisiert. Dies obwohl er mich weder persönlich kannte noch genau wusste um was es ging. In den Medien spielte er sich als politisch korrekter Saubermann auf und riet seinen Parteikollegen die sozialen Netzwerke nicht betrunken zu nutzen. Wie es die Ironie der Geschichte will, hat sich jetzt herausgestellt, dass bei ihm zuhause eine Reichskriegsflagge hängt. Dies weil er im nüchternen Zustand dem Schweizer Fernsehen ein Interview in einem Raum gab, im welchem er eine solche Flagge aufgehängt hatte. In der Öffentlichkeit gibt sich der als gebildet geltende Kantonsschullehrer als ahnungslos. Er will nichts davon gewusst haben, dass diese Flagge von Rechtsextremen benutzt wird und behauptet die Flagge lediglich deshalb aufgehängt zu haben, weil sie ihm gefalle. Zum Glück, kann ich da nur sagen, hat er keinen Gefallen an einer Version der Reichskriegsflagge mit Hakenkreuz gefunden. Wer weiss, was sonst noch alles in seinen privaten Räumlichkeiten hängen würde.

Oskar-Freysinger_Reichskriegsflagge

SVP-Frak­tionschef Adrian Amstutz wird in der Presse wie folgt zitiert:

«Als Freysinger letztes Jahr SVP-Vizepräsident wurde, wurde ihm zur Bedingung gemacht, dass er seine Referententätigkeit bei  rechtsnationalen Kreisen im Ausland aufgibt. Das hat er getan. Dass in seinem Büro eine solche Flagge hängt, erstaunt mich sehr.»

Ist es nicht sonderbar, welche Bedingungen die SVP ihren Vizepräsidenten offenbar machen muss? SVP-Nationalrat Oskar Freysinger soll übrigens Bildungsdirektor des Kantons Wallis werden.

Der Korrektheit halber noch dies: Die Reichskriegsflagge, die bei Oskar Freysinger an der Decke hängt, ist keine nationalsozialistische Flagge. Er hat eine Version des deutschen Kaiserreichs, die von 1903 bis 1919 verwendet wurde. Wie man anhand des folgen Bildes erkennen kann, wird aber auch diese Version des Kaiserreichs gerne von Rechtsextremen verwendet. Dies weil es in Deutschland verboten ist die nationalsozialistische Reichskriegsflagge in der Öffentlichkeit zu verwenden. Das folgende Bild zeigt Mitglieder der NPD mit der Reichskriegsflagge des Kaiserreichs:

NPD_Reichskriegsflagge

Notabene: Ich bin kein Freund von diesen selbsternannten Obermoralisten, die meinen die Hüter der einzig korrekten politischen Gesinnung zu sein. Ich habe mich auf diesem Blog im Jahr 2009 gegen ein Verbot von bestimmten politischen Symbolen ausgesprochen. (Link zum Artikel) Das wurde mir übrigens im Juni 2012 von Tele Top vorgeworfen.

Für mich ist die Geschichte mit Freysingers Kriegsflagge deshalb von Interesse, weil ich jetzt weiss von wem ich im letzten Jahr kritisiert wurde. Nämlich von einem, der eine Reichskriegsflagge bei sich zuhause hängen hat! Bedenklich ist, wie reflexartig, panisch und unprofessionell die SVP reagiert, wenn einem ihrer Mitglieder rechtsextremes Gedankengut nahegelegt wird. Hat die SVP das wirklich nötig? Genügt es nicht, einfach auf das Parteiprogramm zu verweisen?

Freysingers Kriegsflagge
Artikel bewerten