Wie die Meinungsfreiheit abgeschafft wird

Von Alexander Müller veröffentlicht am 19. September 2017 | 47 mal gesehen

Im folgenden Filmbeitrag erläutert Rechtsanwalt Steinhöfel, wie unter dem Vorwand, im Namen der politischen Korrektheit gegen Hate Speech und Fake News vorzugehen, die Meinungsäusserungsfreiheit abgeschafft wird.

Nicht nur in Deutschland, auch in der Schweiz und in Österreich werden Menschen aufgrund ihrer Aussagen politisch verfolgt, unterdrückt und ruiniert. Die demokratische Grundordnung wird durch den linksgrünen Totalitarismus, der sich hinter dem Ausdruck „politische Korrektheit“ verbirgt, untergraben. Ziel der Linken ist es, die politische Diskussion mit Schlagworten wie „Hate Speech“ und „Fake News“ zu verunsichern und politische Gegner zu stigmatisieren und zu kriminalisieren. Indem die Linken den politischen Gegnern den Mund verbieten wollen, versuchen sie ihre Ziele zu erreichen ohne sich einem ernsthaften politischen Diskurs stellen zu müssen. Sie zeigen damit ihre antidemokratische Fratze.

Einige wenige Menschen an den Schalthebeln der Macht und in den Redaktionshäusern der linksgrünen Mainstream-Presse wollen anderen Vorschreiben, was sie sagen dürfen und was nicht. Das steht ihnen jedoch nicht zu.

Geradezu absurd ist es überdies, wenn die linksgrünen Mainstream-Medien gegen Fake-News wettern. Sie selber verbreiten täglich viele Fake-News und überschreiten dabei sogar geltendes Recht. Davon zeugen die zahlreichen Klagen und Gerichtsverfahren gegen zahlreiche Medienhäuser. Diese beschäftigen nicht ohne Grund ein Heer von Anwälten um sich gegen Medienopfer zu wappnen.

Wie die Meinungsfreiheit abgeschafft wird
Bewertung 5 Abgestimmt 4 mal

2 Gedanken zu „Wie die Meinungsfreiheit abgeschafft wird“

Lieber Leser, Deine Meinung interessiert mich!