Gefährdet die Digitalisierung Arbeitsplätze?

Von Alexander Müller veröffentlicht am 21. September 2017 | 18 mal gesehen

Im folgenden Filmbeitrag ab Minute 34:10 gibt es eine interessante Aussage von Dr. Alice Weidel über die Zukunft der Arbeitswelt hinsichtlich Digitalisierung. Zu diesem Thema hat sich auch schon der linke Philosoph Richard David Precht geäussert. Dieser spricht sich für einen Ausbau des Sozialstaats zur Finanzierung eines bedingungslosen Grundeinkommens aus, was bei uns in der Schweiz auch die linksextremen JUSOS und Jungen Grünen wollen. Ich halte das natürlich für Unfug und Weidel bestätigt mich darin.  Weidel ist im Gegensatz zu Precht immerhin Ökonomin und somit ist ihr Wort natürlich bezogen auf diese Thematik kompetenter als jenes von Precht.

Sie sagt, dass die Digitalisierung zu Produktivitätssteigerungen führt. Das ist wohl unbestritten ist. Diese Produktivitätssteigerungen schaffen Weidel zufolge neue Arbeitsplätze. Ich nehme an, weil damit neue Bedürfnisse geschaffen werden.

Dass es natürlich auch einen Transformationsprozess geben wird und dabei alte Arbeitsplätze verloren gehen, ist auch allgemein unbestritten. Weidel weist aber darauf hin, dass es bisher keinen empirischen Nachweis dafür gibt, dass dies zu mehr Arbeitslosigkeit führen wird. Im Gegenteil die Linken begründen ja die höhere Migration auch damit, dass es aufgrund der demographischen Entwicklung nicht genügend Arbeitskräfte gäbe.

Gefährdet die Digitalisierung Arbeitsplätze?
Artikel bewerten

Lieber Leser, Deine Meinung interessiert mich!