Unflätiges Benehmen von Ueli Maurer

Von Alexander Müller veröffentlicht am 15. September 2013 | 1.492 mal gesehen

Ueli Maurer kritisiert die Medien und will sich für die Beschimpfung eines Medienschaffenden nicht entschuldigen.

Bundespräsident Ueli Maurer beschimpfte einen Kameramann als "Affen".
Bundespräsident Ueli Maurer beschimpfte einen Kameramann als „Affen“.

Lieber Ueli Maurer, ihre Medienkritik teile ich weitgehend. Trotz Medienvielfalt generieren heutige Medien kaum noch einen Mehrwert. Wer eine Zeitung liest, der ist über die Einheitsmeinung in der Medienlandschaft informiert und braucht die anderen Blätter nicht mehr zu lesen. Auch bei der Auswahl der Themen sind kaum noch Unterschiede auszumachen. Das ist leider, zumindest was die Massenmedien angeht, weitgehend so. Es ist sicher auch so, dass Journalisten zuweilen penetrant sind. Einige von ihnen kleben einem gar wie Wadenbeisser an den Fersen.

Trotzdem, es ist nicht in Ordnung, dass Sie als Bundespräsident während der Amtsausübung andere Leute beschimpfen! Sie können einen Kameramann, der Sie nervt und ihnen zu nahe kommt auch anständig zurecht weisen und notfalls auch im Ton etwas deutlicher werden. Sie können sich zudem von einem Weibel begleiten lassen, der ihnen die Journalisten vom Leib hält. Als Amtsperson beleidigende Schimpfwörter aussprechen, geht jedoch nicht. Seien Sie sich darüber im Klaren, dass Sie als Bundespräsident eine Vorbildfunktion haben und die Würde unseres Staats vertretenen. Dafür werden Sie auch bezahlt.

Was geschehen ist, ist geschehen, das können Sie nicht mehr rückgängig machen. Sie können sich aber entschuldigen.  Wenn Sie noch einen Funken Anstand und die notwendige staatsmännische Grösse haben, dann sollten sie das dringend tun!

Unflätiges Benehmen von Ueli Maurer
Artikel bewerten