Passionsspiel im Zürcher Niederdorf

Von Alexander Müller veröffentlicht am 3. April 2010 | 4.427 mal gesehen

KreuzigungJunge Christen erinnerten am Karfreitag im Zürcher Niederdorf mit einem Passionsspiel an die Leiden und die Kreuzigung von Jesus Christus. Sie führten eine Prozession durch, bei der ein Jesus-Darsteller ein Kreuz vom Zürcher Central durch das Niederdorf bis zum Bellevue trug. Ähnliche Passionspiele werden auch auf den Philippinen durchgeführt. Die Aktion wurde von Vertretern der protestantischen und der katholischen Kirche kritisiert. Ich finde die Aktion gut.

Heute kennen viele Leute die Bedeutung von Karfreitag und Ostern nicht mehr. Sie kennen nur noch die farbigen Ostereier und den Osterhasen. Mit einem Passionsspiel am Karfreitag kann man den Leuten die Bedeutung dieses Tages auf einprägsame Weise vermitteln. Dann wissen sie wenigstens weshalb sie einen freien Tag geniessen können.