Hausdurchsuchung bei Hermann Lei

Von Alexander Müller veröffentlicht am 13. Januar 2012 | 2.719 mal gesehen

Medienberichten zufolge führte die Staatsanwaltschaft Zürich eine Hausdurchsuchung bei Hermann Lei durch. Meiner Ansicht nach könnte man Steuergelder für Besseres ausgeben, denn diese Hausdurchsuchung wird nichts bringen. Mir kommt es so vor als suche die Staatsanwalt nach etwas, das sie Lei anhängen könnte.

Diese Hausdurchsuchung zeigt einmal mehr, dass man in der Schweiz primär gegen jene vorgeht, welche Missstände aufdecken.

Die Urheber der Misstände werden aber in den Himmel gelobt. So gab es ja bis heute keine Hausdurchsuchung bei den Hildebrands. Wahrscheinlich will die Zürcher Staatsanwaltschaft den Hildebrands noch etwas mehr Zeit einräumen um allenfalls vorhandenes belastendes Beweismaterial zu vernichten.

Sicher ist es auch kein Zufall, dass heute in den Medien darüber berichtet wurde, dass die Nationalbank einen Gewinn erzielt hat. Dieser Gewinn ist jedoch nicht etwa dank der glorreichen Leistung von Herrn Hildebrand sondern vor allem dank dem hohen Goldpreis zustande gekommen.