Roman Polanski

Von Alexander Müller veröffentlicht am 28. September 2009 | 2.819 mal gesehen

Der Schweizer Bundesrat und die Schweizer Justizbehörden fallen einmal mehr durch mangelhaftes Fingerspitzengefühl auf. Sie scheinen aus der Affäre mit dem Gaddafi-Sohn nichts gelernt zu haben und von einer Justizposse zur nächsten zu taumeln.

Weil Roman Polanski in den wilden 1970er Jahren mit einer Minderjährigen Sex gehabt hat (die inzwischen längst erwachsene Frau hat ihm verziehen und die Anzeige zurückgezogen) wird er von den US-Justizbehörden seit Jahrzehnten mittels internationalem Haftbefehl gesucht, weil es sich um einen Offizialdelikt handelt. Trotzdem ist Roman Polanski seit der Ausstellung des internationalen Haftbefehls mehrmals unbehelligt von den Grenzbeamten in die Schweiz eingereist ohne dass er deswegen jemals verhaftet wurde. Nun hat man plötzlich völlig unerwartet zugeschlagen. Als er am Samstag auf Einladung der Organisatoren des Zürcher Filmfestivals, welche ihn für sein Lebenswerk auszeichnen wollten, in die Schweiz kam wurde er von der Polizei im Auftrag von übereifrigen Justizbehörden verhaftet.

Es versteht sich von selbst, dass dies der Schweiz erneut Probleme mit anderen Ländern einbringt. Diesmal, weil Polanski französisch-polnischer Staatsbürger ist, mit Frankreich und Polen. Und das wegen so einem Blödsinn, welcher sich vor Jahrzehnten in den freizügigeren 1970er Jahren (Alt-1968er wissen noch was damals alles abging) ereignet hat. Damals waren die jungen Leute weniger konservativ-spiessig und auch noch nicht so konservativ-religiös verblödet wie heute.

Man muss sich schon fragen wieso Polanski ausgerechnet jetzt in der Amtszeit von Justizministerin Eveline Widmer-Schlumpf verhaftet wurde. Das Argument von Widmer-Schlumpf, welches sie gestern in der Tagesschau zum besten gab, überzeugt nicht. Dort hat sie behauptet, dass man nun erstmals wusste, dass er in die Schweiz kommen würde und daher die Verhaftung hätte vorbereiten können. Offenbar genügte der internationale Haftbefehl bislang nicht um den berühmten Promi beim Grenzübertritt ohne grossen Showeffekt zu verhaften. Aber ausgerechnet jetzt bei einem offiziellen Besuch muss man dann zuschlagen. Dümmer gehts nümmer. Die Reputation unseres Landes ist jedenfalls nun vollends am Arsch.

Wieso musste die Verhaftung ausgerechnet jetzt stattfinden? Wollte man sich damit gegenüber den US-Justizbehörden wieder einmal mehr einschleimen?

Die zuständige Justizministerin und die zuständigen Justizbeamten sollten fristlos mit Schimpf und Schande entlassen werden! Und kommt mir jetzt ja nicht mit dem Spruch, dass vor dem Gesetz alle gleich seien. Es gibt in der Bundesverfassung zwar den Artikel 8 (Rechtsgleichheit), welcher besagt, dass vor dem Gesetz alle Menschen gleich seien, doch wer dran glaubt wird selig. Der Fall Gaddafi hat ja gezeigt, dass dem nicht so ist. Wenn der Gaddafi-Sohn seine Angestellten und Polizeibeamte schlägt und dann von der Polizei verhaftet wird, fühlt sich Bundespräsident Merz genötigt sich bei seinem Vater dafür mit einem Kniefall zu entschuldigen. So gleich sind alle Menschen vor dem Gesetz!

Roman Polanski
Artikel bewerten

11 Gedanken zu „Roman Polanski“

  1. Ach, ja, der arme Polanski! Er hat doch nur mit einer 13 jährigen Sex gehabt, nachdem er sie mit Drogen gefügig gemacht hat, wer sich da enerviert, ist doch ein Spiessbürger.

    So einfach ist das.
    Wirklich ?

  2. ich habe eine tochter die 13 jahre alt ist und ich behaupte: was immer ein mann als entschuldigung für solches verhalten vorbringt, es ist FALSCH! 13-jährige sind KINDER, wenn sie auch oft versuchen etwas anderes vorzutäuschen.
    und, mal ehrlich: glaubt jemand daß diese frau ihrem ehemaligen peiniger so einfach „verziehen“ hätte, wenn er NICHT „roman polanski“ hieße??

    wer heute versucht für diesen mann verständnis zu wecken nur weil er reich und berühmt ist, WEN wird er morgen verteidigen?
    -der ganze artikel ist eine zumutung und sollte ENTFERNT werden!

  3. Er hat es gestanden zweifel gibt es somit nicht.
    er wurde verurteillt (nur NUR 6 monate) und floh, also keine verjährung

    und was du schräger typ in deimen artikel raus lässt ist unglaublich!

    „Der Schweizer Bundesrat und die Schweizer Justizbehörden fallen einmal mehr durch mangelhaftes Fingerspitzengefühl auf. Sie scheinen aus der Affäre mit dem Gaddafi-Sohn nichts gelernt zu haben und von einer Justizposse zur nächsten zu taumeln.“

    soll die schweiz nun straftäter schützen… gewalt verbrechen zählen nun nicht mehr? und pädphile sind nun plötzlich auch OK?

    nach seiner verurteilung gab polanski ein interview auf englisch was du wohl eh nicht verstehst … „ja ich mag nun mal junge frauen“ … wiviele hat er noch misshandelt welche sich nicht gemeldet haben da sie dachten er komme damit eh durch … ist ja DER polanski

    od das opfer ihm verziehen hat ist egal! er wurde bereits verurteilt!
    und als er beantragte das alles fallen gelassen werde erschien er nicht mal zu gericht!

    und du artikel schreiber mensch findest das alles cool?

    Alexander Müller können also die pädos deine kinder mishandeln und nach 40 jahren wirst ausgerechnet du sagen das jene pädos freigelassen werden sollen???

    du bist unter allem !

  4. Ich war schockiert über die Aussagen von Herr Tschudin und Rapold. Können die sich eigentlich vorstellen, dass das Opfer lebenslänglich hat? Nein! Die sind sich wohl nicht bewusst dass Missbauchsopfer ein Leben lang seelische Qualen erleidet und dafür darf dann dieser Schänder ein reiches Leben führen, wie ungerecht!!! Dass das Schweizer Fernsehen überhaupt solche Aussagen bringt ist eine Beleidigung und Demütigung an die Missbrauchsopfer!! Warum wurde kein weiblicher Schweizerstar dazu befagt?? Ich bin überzuegt, die hätten eine ganz andere Aussage gemacht. Wenn die Tat auch schon über 30 Jahre her ist, umsomehr wird es endlich Zeit dass er dafür büssen muss.

  5. Halten wir uns doch einmal folgendes vor Augen: In den 1970er Jahren waren wilde Parties à la jenen von Andy Warhol in. Polanski war schon damals ein berühmter Ressigeur. Was wollte das Mädchen bei ihm? Könnte es sich von so einer schillernden Figur ähnlich wie ein Groupie angezogen gefühlt haben? Es ware zudem Drogen im Spiel. Könnte es nicht sein, dass sie freiwillig Drogen konsumiert hat? Ich habe mit 13 auch schon Wein und Bier konsumiert…man wollte erwachsen sein und dazugehören.

    Heutzutage werden im Gegensatz zum 7 Jht. n.Chr. als der zum Zeitpunkt der Eheschliessung über 50 jährige Mohammed die zu diesem Zeitpunkt 9 jährige Aischa ehelichte andere gesellschaftliche Normen. Dennoch gibt es auch heute 13 Jährige, die schwanger werden. Damit ist erwiesen, dass junge Frauen schon relativ früh geschlechtsreif sind.

    Jene, die sich jetzt dermassen aufregen sollten sich vor Augen halten, dass sie lediglich ihre gesellschaftlichen Normen vertreten, dass diese jedoch kein göttliches Gesetz sind! Zudem, wieso wurde Polanski erst jetzt, ausgerechnet dann als er am Filmfestival in Zürich für sein Lebenswerk geehrt werden sollte verhaftet? Hätte man dies nicht schon früher machen können? Er hat ja sogar ein Chalet in der Schweiz und dürfte sich infolge schon des öfteren in unserem Land aufgehalten haben. Der Haftbefehl existiert ja schon seit Jahrzehnten.

    Die Sache stinkt zum Himmel. Der Bundesrat übt sich den USA gegenüber wieder einmal mehr in Arschkriecherei.

  6. Nun, ich bin eben kultiviert. 😉

    Wobei ich es natürlich nicht gut finde wenn sich unser Bundesrat bei jeder Gelegenheit nach aussen zerstritten und uneinig zeigt.

    Justizministerin Widmer-Schlumpf verteidigte das Vorgehen der Justizbehörden und Aussenministerin Calmy-Rey kritisiert es. Blochers Rauswurf aus dem Bundesrat scheint nicht viel zur Einigkeit des Bundesrats beigetragen zu haben. Jeder scheint auf seinem ganz persönlichen Egotrip zu sein und von einer unabgesprochenen Einzelaktion zur nächsten zu tappen. (Siehe auch das Libyen-Desaster)

  7. Bloss weil einer Geld hat und erfolgreich ist, hat er noch lange nicht das Recht, sich über das Gesetz zu stellen. Ich verstehe nicht, warum man Mitleid haben sollte mit einem reichen, luxusverwöhnten Hollywoodregisseur, der zeitlebens in Villen hauste und sich mit Kokain und Champagner zugedröhnt hat. Der hat ein kleines Mädchen vergewaltigt und kann es sich danach 30 Jahre gut gehen lassen – und kommt erst noch ungeschoren davon. Es ist nur gut und richtig, dass auch so jemand das Gesetz endlich zu spüren kriegt. Besser spät als nie!

  8. 1. Was bringt es der Schweiz, wenn Sie Polanski an die USA ausliefert? Antwort: Sie verärgert Frankreich und Polen, was sich mit entsprechenden Retourkutschen bemerkbar machen könnte.

    2. Hätte man Polanski vorwarnen können oder es unterlassen können ihn zu verhaften. Die Österreicher haben auch ein Auslieferungsabkommen mit den USA und Polanski dennoch nicht verhaftet, als er in Wien eine Ehrung entgegennahm. Aber die Schweizer müssen halt wieder einmal mehr wie die Doofen voll ins Fettnäpfchen treten.

    3. Das US-Justizsystem ist unter aller Sau. Es gibt dort Kulturpanausen, die ein Genie wie Polanski für die nächsten 20 Jahre einbuchten wollen. Was für eine Verschwendung! Der Schaden für die Welt und die Kultur wäre unermesslich!

    4. Hört doch auf so zu moralisieren! In der Schweiz lässt man einen jugendlichen Doppelmörder nach wenigen Monaten frei. Zumindest nach meinem Entfinden ist Doppelmord eine schwerwiegendere Tat als Sex! Zudem hat das Opfer Polanski längst verziehen.

    Fazit: Unserem Bundesrat mangelt es an aussenpolitischer Sachkompetenz und am Verständnis fürs Wesentliche. Er tritt von einem Fettnäpfchen ins andere und schaden unserem Land wo er nur kann.

  9. Filmfestival 2.10.2009 sass ich erwartungsvoll im Kino , aber die Produzenten haben wegen eine Anfall voon Solidarität mit ein Kinderschänder den Kino verboten Coco Chanel… zu zeigen. Dass Polanski ein Genie ist bleibt undiskutabel , aber auch ein Genie und Oskarpreisträger muss gerade stehen für seine Taten. Es wurde mich fast übel und ich musste den Saal verlassen , das Geld bekam ich zurück aber es ging mir nicht um das Geld, vielmehr wunderte ich mich was los ist mit die Kulturmenschen u. Filmacher? Habt ihr alle den Sinn für Realität verloren? Lebt ihr nur im euren Fantasiewelt? Habt ihr den Sinn für Moral und Werte total verloren? Das ist furchbar traurig, was würdet ihr sagen wen den betroffene Kind eure Kinder wäre? Aber vielleicht verbrauchen ihr so viel Zeit am filmen, kreativität Erweiterung , und Fiktiven Wellten dass ihr keine Zeit habt KInder zu Haben, für dass sollt der Welt dankbar sein. Pfui! hoffentlich landet ihr bald wieder ein Mal auf den Boden der Realität.Ob die Schweiz am richtig Zeitpunkt gehandelt hat oder nicht, haupsache ist der Mensch im Gefängniss und büsst. Er wusste wohl dass er schuldig ist wieso sollt er sonst aus Amerika fliehen? Er bleibt ein Genie und kann die Zeit im Gefängniss nützen um neue Filme zu kriieren . Gottseidanke bin ich meine Wut zum Tei los.

  10. Ich verstehe die Entrüstung der Kulturschaffenden und habe kein Verständnis für die Obermoralapostel, die jetzt so tun als seien sie selbst die reinsten Erzengel. Der von euch, der ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein!

    Die Tat von Polanski ist strafbar, dennoch, sie geschah vor 30 Jahren und jeder von euch Heuchlern hat es gewusst, denn es stand in der Zeitung und Polanski konnte dennoch regelmässig unbeheligt in die Schweiz einreisen ohne, dass ihm auch nur ein Haar gekrümmt wurde. Und jetzt plötzlich wo er vom staatlich geförderten Filmfestival zwecks Ehrung eingeladen wird, wird er von eben diesem Staat, der das Festival fördert, ohne Vorwarnung festgenommen. Das ist eine Saurei!

Kommentare sind geschlossen.