Muslim tötet 21 Christen

Von Alexander Müller veröffentlicht am 1. Januar 2011 | 2.857 mal gesehen

Im ägpytischen Alexandria wurde im frühen Neujahrsmorgen ein fürchterlicher Terroranschlag verübt. Ein fanatischer Muslim tötete nach aktuellen Angaben 21 Christen und verletzt 40 weitere. Der Anschlag ereignete sich im Anschluss an die Mitternachtsliturgie, die von rund 1000 Gläubigen besucht worden war. Als die Gläubigen die  Kirche verliessen fuhr ein Selbstmord-Attentäter mit einem Fahrzeug vor die Kirche und sprengte sich mitsamt dem Fahrzeug in die Luft.

In Ägpyten werden Christen systematisch diskriminiert und es gibt regelmässig gewaltätige Übergriffe auf Christen. Die korrupte ägyptische Regierung unternimmt wenig bis gar nichts zum Schutz der christlichen Minderheit. 1997 wurden in Deir el-Bahari bei einem von Muslimen verübten Terroranschlag 36 Schweizer ermordet. Den Schweizern macht das aber offensichtlich nichts aus, Ägypten ist ein beliebtes Reiseziel geblieben.

Ägypten ist kein Einzelfall. In zahlreichen von Muslimen dominierten Ländern werden religiöse Minderheiten diskriminiert und es kommt zu gewaltätigen Übergriffen auf Christen. Die folgenden Bilder zeigen die Einstellung radikaler Muslime, aus deren Umfeld die religiös motivierten Mörder stammen. Der Islam ist eine dominante Religion, die sich im Gegensatz zum Christentum praktisch von Anfang an mit Gewalt verbreitet hat. Viele Muslime betrachten andere Religionen für minderwertig. Für sie sind Nichtmuslime Ungläubige, die weniger Rechte haben als Muslime.

Bereits Mohammed, der Prophet des Islam, führte Krieg gegen Anhänger anderer Religionen und liess, nach historischen und islamischen Quellen, Christen und Juden ermorden. Was ist die Religion eines solchen Mannes wert?

Gutmenschen werden diesen Beitrag wieder als hetzerisch abtun. Ich betrachte diese Gutmenschen als naive Weicheier, die sich aus Angst vor Islamisten nicht getrauen zu sagen was Sache ist. Es ist wichtig, dass man solche Untaten nicht verschweigt, sie verurteilt und Klartext spricht. Schliesslich haben einmal mehr Menschen wegen Islamisten ihr Leben verloren! Die feige schweigende Mehrheit ist mitverantwortlich für solche Morde. Denn die Mörder finden in der feigen schweigenden Mehrheit Schutz und Unterschlupf.

Muslim tötet 21 Christen
Artikel bewerten