Erklärvideo für Mindestlohn-Initiative

Von Alexander Müller veröffentlicht am 24. April 2014 | 1.443 mal gesehen

Heute wurde ich von Niklas Jung von Videodesign.ch auf ein Produkt seiner Video Agentur aufmerksam gemacht. Es handelt sich dabei um ein interessantes Erklärvideo zur Mindestlohn-Initiative, welches in rund zweieinhalb Minuten die Argumente der Befürworter und Gegner der Vorlage aufzeigt. Schaut es euch an und urteilt selbst:

Mir gefällt es. Solche Videos haben meiner Meinung nach Potential und gehören zur modernen politischen Kommunikation. Sie könnten bei Volksabstimmungen neben dem Abstimmungsbüchlein zum Einsatz kommen und viral via soziale Medien verbreitet werden. So könnten auch Wählerschichten angesprochen werden, die mit langen Texten nur schwer erreicht werden können. Sie wüssten dann wenigstens worum es bei der Abstimmung geht.

Um Sicherzustellen, das die Erklärvideos möglichst fair gestaltet sind und die tatsächlichen Fakten enthalten, müssten sie nach ähnlichen Kriterien wie die Abstimmungsbüchlein erstellt werden. Die Herausgeberin in diesem Falle sollte dann die Bundeskanzlei sein.

Wie das Video zur Mindestlohn-Initiative zeigt, werden die Argumente von Befürwortern und Gegnern in den Raum gestellt. Diese können nun als Diskussionsgrundlage weiter analysiert werden. Befürworter und Gegner könnten zu diesem Zweck ihre Argumente mit eigenen Erklärvideos darlegen und untermauern bzw. gegnerische Argumente widerlegen.

Erklärvideo für Mindestlohn-Initiative
Artikel bewerten