Die Passion Christi

Von Alexander Müller veröffentlicht am 19. April 2014 | 1.386 mal gesehen

Der Film „Die Passion Christi“ von Mel Gibson zeigt eindrücklich wohin es führen kann wenn ein Mensch diffamiert und vorverurteilt wird und der Rechtsstaat versagt. Er zeigt weshalb Meinungsfreiheit wichtig ist und er zeigt wessen Geistes Kinder jene sind, welche gegen die Meinungsfreiheit sind!

Zur Urteilskraft des Pöbels, dem Mörder Barabbas haben sie die Freiheit gegeben und Jesus haben sie zum Tod verurteilt.

Die folgende Szene zeigt wie der oberste Priester und Rechtsvertreter des Tempels die Verkündung des Evangeliums verhindern will. Zitat: „Ihr werdet schweigen oder ihr werdet zum Schweigen gebracht.“ Auch heute gibt es noch Rechtsvertreter, mit einem solchen Charakter, auch in der Schweiz.

Auch heute noch werden Menschen aus niederträchtigen Gründen diffamiert, verraten und öffentlich vorverurteilt. Auch heute ist Meinungsfreiheit nach wie vor keine Selbstverständlichkeit. Wer sich öffentlich äussert riskiert je nachdem wie er sich äussert viel, damals wie heute. Die Passionsgeschichte von Jesus Christus zeugt davon.

Die Passion Christi
Artikel bewerten