Die Islamisierung Europas hat längst begonnen!

Von Alexander Müller veröffentlicht am 12. Oktober 2009 | 13.287 mal gesehen

Muslimdemo vor BundeshausDen Gegnern der Minarettinitiative geht es bei ihrem Kampf gegen die Initiative gar nicht um den Islam. Es geht ihnen nur darum, dass man alle Religionen gleich behandelt, so als ob alle Religion gleich wären. Es ist jedoch ein Trugschluss, den die Gegner der Minarettinitiative in ihrer Ignoranz ziehen. Der Islam ist keine Religion wie jede andere. Er ist eine besondere Religion. Ihr Gründer Mohammed verübte mit seinen Getreuen Raubüberfälle auf Karawanen, führte Kriege, sprach Todesurteile aus und heiratete im Alter von über fünfzig Jahren eine Minderjährige. Umso erstaunlicher ist es, dass Mohammed sogar heute noch Vorbild von über einer Milliarde Menschen ist, die ihn immer noch verehren.

Doch bei aller Ignoranz und Grosszügigkeit gegenüber dem Islam sollte man nicht vergessen, dass der Islam vorallem eine Religion der Unterwerfung ist. Die Islamisierung Europas hat längst begonnen und kann zur Bedrohung für unsere Kultur werde. Die folgenden Filmbeiträge zeigen, wie weit die Islamisierung in England und anderen europäischen Ländern bereits fortgeschritten ist.

In England sind laut einem Bericht der Sunday-Times bereits seit 2006 für zivilrechtliche Angelegenheiten Scharia Gerichte tätig. Einem Grossteil der Muslime in England ist dies jedoch zuwenig. Sie wollen das geltende britische Recht vollumfänglich durch die Scharia ersetzen. Auch in der Schweiz wurde bereits die Einführung der Scharia gefordert. Wie die folgenden Zitate zeigen wurden in Italien, Frankreich und Deutschland sogar bereits einige Gerichtsurteile im Sinne des islamischen Rechts entschieden.

Das höchste italienische Gericht in Rom hat Anfang August 2007 einen Vater freigesprochen, der seine Tochter geschlagen und gefesselt hatte. Der Entscheid sowie dessen Begründung sind aus Sicht der Frauenrechte nicht nachvollziehbar und liefern der antimuslimischen Polemik viel Munition, da er als Freipass für das Scharia-Rechtsverständnis innerhalb der Familie aufgefasst werden kann.

Quelle

Was soll man mit einem Ehemann machen, der seine frisch Angetraute nach der Hochzeitsnacht zu ihren Eltern zurückbringt, weil er entdeckt hat, dass sie nicht mehr Jungfrau ist? Die Ehe muss annulliert werden, befanden französische Richter. Und Justizministerin Rachida Dati fand das richtig.

Quelle

Auf scharfe Kritik theologisch konservativer Kreise stößt ein Urteil des Verwaltungsgerichts Berlin zu muslimischen Gebeten an der Schule. Das Gericht hatte am 29. September entschieden, dass ein 16-jähriger Muslim außerhalb der Unterrichtszeit einmal täglich sein islamisches Gebet verrichten darf. Wenn nötig, müsse das betroffene Gymnasium im Stadtteil Wedding dafür Räumlichkeiten zur Verfügung stellen. Nach Ansicht der Konferenz Bekennender Gemeinschaften in den evangelischen Kirchen Deutschlands ist die Entscheidung „zweifellos ein weiterer Sieg des Islam und der Islamisierung in unserem Land“. Die in staatlichen Schulen verpflichtende Neutralität in Religionsfragen werde mit dem Urteil relativiert zugunsten muslimischer Schüler

Quelle

Die Islamisierung Europas hat längst begonnen!
Artikel bewerten

9 Gedanken zu „Die Islamisierung Europas hat längst begonnen!“

  1. In Berlin hat uns der Islam voll im Griff. Islamuntericht an der Schule, einrichten eines Gebetsraumes für einen muslemischen Schüler auf Gerichtsurteil. Im Kindergarten keine christlichen Feiern mehr und Schweinefleischverbot. Das nun heute in der Bild-Zeitung:Schulfreiam muslimischem Feiertag?

    Berlin: Überraschender Vorschlag zur Integration: Einmal im Jahr sollen alle Schüler an einem muslimischen Feiertag, wie z.B. dem Opferfest nach dem Fastenmonat Ramadan, schulfrei bekommen. Das fordert der Bundesvorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Keman Kolat:“Die wäre ein Zeichen der Toleranz. Ich sage! So wie Friedrich Engels es schon mal formulierte und dies in der heutigen Zeit an Aktualität nichts eingebüßt hat.
    Wir wollen heim jagen, woher sie gekommen sind, alle die verrückten ausländischen Gebräuche und Moden, alle die überflüssigen Fremdwörter.Wir wollen aufhören, die Narren der Fremden zu sein und zusammenhalten zu einem einzigen unteilbar, starken, freien deutschen Volke.

    Ich habe auch diese Meinung, als deutscher Patriot.

  2. Der Islam ist eine friedliche Religion, die dass falsch verstehen,nehmen es als feindlich, ich finde diese Initiative gegen alle Menschenrechte für die Moslems.
    Warum gab es keine Inititive wegen den Juden??Es gibt viele Synagogen in der Schweiz in Zürich sogar ein ganzer Viertel der für SCHWEIZER verboten ist durch zu gehen. Da sagt man nicht man würde die Schweizer Kultur vernichten wollen.

    Dies führt zu Kriegen und Gewalt, dann nennt man dies TERORRISMUS. Jedoch versucht man sich zu weheren gegen solche Vorurteile. Diese Zeit wegen Religions verschiedenheiten zu Kriegen führen haben wir doch alle längst hinter uns wir sollten alle Verständnisvoll sein und jeden akzeptieren!!!!

  3. Zitat von Ferida:

    Der Islam ist eine friedliche Religion, die dass falsch verstehen,nehmen es als feindlich, ich finde diese Initiative gegen alle Menschenrechte für die Moslems.

    Ferida, wie kannst du sowas sagen? Kennst du die Maghazi-Literatur, welche über die Raubüberfälle und Kriege Mohammeds berichtet? Ist dir die gewaltätige und kriegerische Expansion des Islams, welche von Mohammed begonnen wurde, ein Begriff?

    Du sprichst von Menschenrechten. Könntest du mir bitte erklären inwiefern sich eine Burka mit den Menschenrechten vereinbaren lässt? Könntest du mir erklären inwiefern sich eine Mehrehe also ein Mann mit maximal vier Frauen mit den Menschenrechten vereinen lässt? Ist in den Menschenrechten nicht vorgesehen, dass Frau und Mann gleichwertig sind? Ist das im Islam auch so? Wieso haben denn dann Frauen in der schiitisch-islamischen Republik Iran weniger Rechte als Männer? Wieso gilt dort die Aussage einer Frau nur halb soviel wie jene eines Mannes? Warum dürfen (oder zumindest durften bis vor kurzem) Frauen in Saudiarabien keinen Führerschein machen?

    Wieso ist es ein Scheidungsgrund wenn ein Mann bei der Eheschliessung feststellt, dass seine Frau keine Jungfrau mehr ist? Wieso dürfen Muslime vor der Ehe Sex haben Muslimas aber nicht? Ist das Gleichberechtigung? Wieso müssen Apostaten, also Leute, die vom Islam abgefallen sind, um ihr Leben fürchten? Ist das menschenrechtskonform? Was ist von Ehrenmorden zu halten? Wieso töten gläubige Muslime ihre Töchter und Schwestern? Gilt ihnen die fragwürdige Ehre mehr als ihre Religion? – Fragwürdig deshalb, weil es fraglich ist wie ehrenhaft es ist, wenn man eine schwache Frau tötet oder verstümmelt. Aus der Sicht eines westlichen Mannes ist sowas unehrenhaft.

  4. cosmos

    zu Ferida Almi geschrieben am 16. Oktober 2009

    du verstehst einfach nichts, eine „friedliche religion?“ soll der islam sein???

    wir werden die wurzel der ungläubigen ausrotten 8,7
    tötet sie wo immer ihr sie findet 4,91

    sie kämpfen für allah sie töten und werden getötet9,111

    sie werden schritt für schritt erniedrigt ohne dass sie es begreifen 7,182

    es gibt keine stadt die wir nicht vor dem tag der auferstehung vernichten werden 17,58

    wir zerstören sie bis auf dem grund 17,16

    dann tötet sie wo immer ihr sie findet ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus JEDEM hintergrund auf 9,5

    OH! OH! WIE FRIEDLICH IST doch DER ISLAM???

    ODER VERSTEHE ICH DA ETWAS FALSCH – „FERIDA ALMI“!!!!

    hoppala nicht der islam ist der schlimme, -sondern der KORAN schreibt das vor, – na sowas, da kann ja der ISLAM nichts dafür!!

    PAKISTANISCHE JUNGE REKRUTEN BEKOMMEN DIE ORDER; DIE EIGENEN ELTERN ZU TÖTEN; – WENN SIE VON IHNEN – BEI DER AUSÜBUNG EINES SELBSTMORD ATENTATES BEHINDERT WERDEN: – das ist aber auch ein sehr friedliches vorgehen, nicht wahr ???

    kinder die ein mienenfeld räumen sollen, bekommen einen plastikschlüssel, mit dem, – sagt man ihnen, – könnten sie die HIMMELSTÜR aufschliessen…..

    so werden die menschen IM ISLAM buchstäblich besch…en.

    almi, merkst du schon was?? oder willst du auch einen plastikschlüssel fürs himmelstor…..

    wenn es funktioniert, so reserviere mir auch einen. WENN ES NICHT FUNKTIONIERT WO kann ich mich dann beschweren……??

    mohammed ist die adresse, wo schon schlangen stehen um zu reklamieren….!!!

    darum sagen ja die „unbelehrbaren“ friede sei mit ihm: mohammed hat alle hände voll zu tun um nur die BESCHWERDEN anzunehmen geschweige den zu bearbeiten…….

    jedesmal, wenn es euch beinlich wird, fängt ihr an von anderen zu reden. dies ablenkungsmasche zieht nicht mehr… ok.

    WIR SOLLTEN ALLE VERSTÄNDNIS VOLL SEIN UND JEDEN AKZEPTIEREN!!!!
    – das sind deine worte,- auch wenn er mich bis zum jüngsten tage mit hassen und zwietracht begegnen wird, – bekämpfen wird und mich auch zum – töten freigibt….. soll ich diese LEUTE AKZEPTIEREN?????

    SIND WIR SCHON SO BLÖD?????? oder sind die, die akzeptiert werden wollen, so blöd dies von uns zu glauben???? was sagst du dazu???? währe das für dich,- für euch,- in ordnung

    grüsse cosmos

  5. Ferida Almi schrieb am 16. Oktober 2009 10:18 :
    “ … wir sollten alle Verständnisvoll sein und jeden akzeptieren!!!!

    Auch Mohammed?
    Er war es, der als Banditenführer mit seinen Leuten die Karawanen und Oasen überfiel, um sich zu bereichern.
    Er war es, der die jüdischen Stämme Qaynupa und Nadir aus Medina vertrieb und den Stamm der Quraiza ausmerzte, um zu Macht und Reichtum zu gelangen.
    Er war es, der seinen Leuten das Paradies, mit Saufen, Fressen und mit Weibern, versprach, wenn sie für Allah ordentlich morden würden.
    Er war es, der seine Leute zum Raub animierte und die Sure rezitierte:
    „Und Allah gab euch zum Erben ihr Land, ihre Wohnstätten und ihren Besitz, und auch ein Land, das ihr vorher nicht betreten hattet“.

    Die Muslimbrüder motiviert das heute noch zur Islamisierung Deutschlands und Europas.
    Das Urbild des Terroristen im Islam ist Mohammed. Er ist bis heute das Vorbild aller Muslime und die Frage ist nicht unberechtigt, in wieweit die Zuwanderung von Muslimen Deutschland geistig, kulturell und materiell vorangebracht hat.
    Durch welchen geistigen oder moralischen Gehalt im Islam sollte denn eine humanisierende Wirkung erfolgen?
    „Die Geschichte hat nur zu deutlich gezeigt, mit welcher Brutalität Mohammed seine Kritiker beseitigte bzw. beseitigen ließ, wie er Verträge brach, Menschen verstümmelte, Lösegeld erpresste und den Stämmen Arabiens auf der Spitze seines Schwertes den Islam aufzwang. Wer sich diesen Propheten zu seinem Vorbild auserkoren hat, wird sicherlich nicht die Absicht haben, die Demokratie noch demokratischer zu machen“, oder gar Humanität zu verbreiten (Zitat nach Michael Steiner: „Die islamischen Eroberer“; S. 188).

  6. cosmos

    im koran wird die gerechtigkeit in einem grossen rahmen verkündet…..

    den dieb schneidet die hand ab 5,38

    der gesandte der auch gestohlen hat, den soll kein UNRECHT bis zur auferstehung geschehen 3,161

    das ist doch gerechtigkeit, oder nicht??

    abgesehen davon dass keine gerechte gleichbehandlung erfolgte…..

    ist das handabschneiden das beim dieb rechtens war, –
    plötzlich beim gesandten ein unrecht?? vor dem der gesandte geschützt werden musste?? – es soll ihm kein unrecht geschehen…3,161

    „koran“ deine glaubwürdigkeit ist eine permanente katastrophe.

    ach ja, in den koran wurde nichts krummes hineingelegt 18,1
    es ist frei von widersprüchen 18,2
    kein fädchen unrecht sollt ihr erleiden 4,77
    kein unrecht nicht vom gewicht eines stäubchens 4,40
    ZUM GLÜCK KONNTEN DIE WÜSTENARABER UND MOHAMMEND NICHT LESEN UND SCHREIBEN.

    das die ihm alles geglaubt haben, ist ja verständlich…..

    aber wir, sind wir auch dazu bereit????

    grüsse cosmos

  7. Es spielt eher eine untergeordnete Rolle und ist auch nicht wichtig was ein kleiner Teil der Europaer uber die Zukunft des Kontinents zu sagen hat. Der Grossteil der Europaer ist ein verhurter, verdummter, ignoranter, von Sozialhilfe ruhig gestellter Haufen Idioten, ohne Identitaet, ohne kultur, ohne Religion, ohne Stolz, ohne Character. Ein Haufen Dhimmis, Kriecher. Nicht wert darueber nachzudenken.

  8. Spätrömische Dekadenz? Es gab ja bereits einmal eine art europäische Union…das römische Reich..lol. Wobei die Türkei, ein Teil Armeniens, Teile des Nahen Ostens (Libanon, Syrien, Israel, Jordanien) und Nordafrika damals dazugehörten und dafür die Nordosteuropäer nicht.

    Barbaren aus dem Osten (Hunnen, Goten, Vandalen, Normannen, Allemannen usw.) und der arabischen Halbinsel (gewaltätige, kriegerische und blutige islamische Expansion) haben der antiken Hochkultur dann schliesslich den Garaus gemacht. Heute sind einst, zur Zeit der Römer, blühende Länder wie die Staaten in Nordafrika islamisierte Entwicklungsländer. Könntet ihr euch eine „echte“ Demokratie in Ländern wie Aegypten und Libyen vorstellen? Die haben viel zuviele strenggläubige Analphabeten. Ich vermute, dass man solche Leute mit Hasspredigten leicht beeinflussen kann, da diesen der Zugang zur Bildung fehlt.

    Der Islam braucht eine Aufklärung. Luther (Deutschland) und Zwingli (Schweiz) haben die Bibel vom Lateinischen und Altgriechischen, das in Europa ausser den Pfaffen kaum einer mehr sprach, in die Sprache der normalen Menschen übersetzt. Dies hatte eine Spaltung der Kirche zur Folge. Denn Luther hat gemerkt, dass die katholischen Priester das Volk mit Ablassbriefen übers Ohr hauten um damit die katholischen Prunkkirchen (z.B. den Vatikan) zu finanzieren. Zwingli bekam dann die christliche Nächstenliebe der innerschweizer Katholiken zu spüren. Diese armen Sünder haben ihn auf grausame Art ermordet! Ich glaube nicht, dass jeder Muslim arabisch kann. Insbesondere unter den Türken, Bosniaken und Albanern dürfte es einige geben, die nicht arabisch können. Also was bringt diesen Leuten ein Koran, der in arabisch geschrieben ist?

  9. zu Ferida

    So ein Blödsinn: in der Schweiz, in Zürich gibt es kein jüdisches Viertel, das man als Schweizer nicht betreten darf. Typisches moslemisches Lügenkonstrukt, um vom eigenen Hass abzulenken.

Kommentare sind geschlossen.