Bedenkliches Communiqué des IZRS

Von Alexander Müller veröffentlicht am 23. Mai 2013 | 1.265 mal gesehen

Der Islamische Zentralrat Schweiz (IZRS) veröffentlichte heute ein bedenkliches Communiqué. Anlass war das abscheulichen Verbrechen, welches sich gestern in Woolwich in England ereignete. Es ist kein einziges Wort des Bedauerns, der Trauer oder der Anteilnahme für die Angehörigen des Ermordeten im Communiqué enthalten. Stattdessen rät der IZRS Muslimen sich mit einem Pfefferspray auszurüsten.

IZRS

An den IZRS, ist das euer Ernst? Die fehlenden Worte der Distanzierung zur Tat und des Mitgefühls für die Angehörigens des Opfers sind schon schlimm genug. Doch es kommt noch schlimmer. Euer Ratschlag offenbart, dass ihr euch die Ereignisse in England auch in der Schweiz vorstellen könnt.

Woolwich erinnert mich übrigens an die Ermordung von Theo van Gogh. Dieser wurde im Jahr 2004 am helllichten Tag auf einer Strasse in Amsterdam abgeschlachtet.

Bedenkliches Communiqué des IZRS
Artikel bewerten