Vogelschissgate

Von Alexander Müller veröffentlicht am 5. Juni 2018 | 197 mal gesehen

Die im deutschen Sprachraum tonangebende kleinkarierte Linke hat wieder ein neues Gate. Diesmal ist es das Vogelschissgate. Anlass für die inszenierte Empörung ist eine Aussage des AfD-Vorsitzenden Alexander Gauland. Er hat in einer Rede folgende Aussage gemacht:

„Wir haben eine rumreiche Geschichte und die dauerte länger als die verdammten zwölf Jahre. Und nur wenn wir uns zu dieser Geschichte bekennen, haben wir die Kraft die Zukunft zu gestalten. Ja, wir bekennen uns zu unserer Verantwortung für die zwölf Jahre. Aber liebe Freunde, Hitler und die Nazis sind nur ein Vogelschiss in über tausend Jahre erfolgreicher Deutscher Geschichte.“

Diese harmlose Aussage führte in der linken Mainstream-Systempresse zu einer regelrechten Hetz- und Empörungskampagne. Verrückt nicht?

Mich erinnert dieses kleinkarierte Getue an eine Szene im Film „Life of Brian“ der Komikergruppe Monty Python. Dort wollten sie einen Mann steinigen weil er das Wort „JEHOVA“ gesagt hat.

Jetzt hetzen die linken Kleingeister unserer Zeit gegen Gauland weil er das Wort „VOGELSCHISS“ gesagt hat. Mich haben sie fertig gemacht weil ich in einem Tweet das Wort „Kristallnacht“ verwendet habe. Selbstverständlich wird auch hier in der Presse die Aussage verkürzt wiedergegeben und in einen falschen Kontext gesetzt. Das müssen die kleinkarierten linken Idioten so machen, denn sonst wäre es ja kein Rufmord.

Wie kleinkariert ist die von Linken dominierte Gesellschaft im deutschsprachigen Raum eigentlich? Es ist einfach nur noch lächerlich und grotesk. Besonders bedenklich ist, dass viele dieses peinliche und kleinkarierte Getue offensichtlich noch nicht einmal bemerken.

Vogelschissgate
Bewertung 4.4 Abgestimmt 52 mal

Lieber Leser, Deine Meinung interessiert mich!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.