Über die Mühlen der Schweizer Gesinnungsjustiz

Von Alexander Müller veröffentlicht am 3. November 2015 | 738 mal gesehen

Da fragt mich doch tatsächlich einer, wegen was die Schweizer Gesinnungsjustiz gegen mich vorgeht!

Seit über drei Jahren macht mir die Schweizer Gesinnungsjustiz den Prozess. Sie werfen mir einen Tweet vor und behaupten ich sei eine Person der Zeitgeschichte. Letzteres um mir sämtliche Persönlichkeitsrechte verweigern zu können. Und dann das, die Leute wissen nicht einmal mehr, wegen was gegen mich ein Verfahren geführt wird. Dies weil es schon so lange dauert und die Sache, es geht um einen Tweet, so unbedeutend ist.

Der unermüdliche Einsatz von David Gibor, einer grossen linken Journalistenhorde und parteiischer Vertreter der Schweizer Gesinnungsjustiz taugt offensichtlich nicht viel. Sie können zwar mein Leben zerstören, die Leute wissen jedoch trotzdem nicht mehr um was es eigentlich geht. Es ist einfach nur noch grotesk und lächerlich.

Folgendes könnt ihr am Ende auf meinen Grabstein schreiben: „Die Mühlen der Schweizer Gesinnungs-Justiz haben ganze Arbeit geleistet. Ein bei den Schweizer Gutmenschen verhasster Mensch weniger auf dieser Welt.“

Fragt mich doch tatsächlich einer, wegen was die Schweizer Gesinnungsjustiz gegen mich vorgeht. Lach!
Fragt mich doch tatsächlich einer, wegen was die Schweizer Gesinnungsjustiz gegen mich vorgeht. Lach!
Über die Mühlen der Schweizer Gesinnungsjustiz
Artikel bewerten