Suggestivfrage auf Blick.ch

Von Alexander Müller veröffentlicht am 1. Februar 2013 | 3.995 mal gesehen

Der Blick berichtete gestern über den neuen Bussen-Katalog für den Schweizer Strassenverkehr. Offenbar wurden die bereits harten Strafen nochmals verschärft. Für die Behörden dürfte somit das Abzocken der Automobilisten im Vordergrund stehen. Denn  Schweizer Strassen gehören bereits zu den sichersten Strassen auf diesem Planeten.

Der Blick scheint dies jedoch anders zu sehen als ich. Zu diesem Schluss komme ich, wenn ich sehe wie der Blick seine Umfragen türkt. Es beginnt bereits bei der Frage der Umfrage. Wäre der Blick neutral und fair, hätte er folgende Frage gestellt:

„Was halten Sie von den Strafverschärfungen im neuen Bussenkatalog?“

Stattdessen erinnert der Blick an seine zahlreichen aufgebauschten Raserartikel und stellt folgende Suggestivfrage:

„Was halten Sie von den neuen Raser-Strafen?“

Bei den Antworten kommt es sogar noch dicker! Schauen Sie sich das folgende Bild an:

BlickEgal was man abstimmt, eine negative Antwort ist ausgeschlossen. Wenn also einer „nichts“ von den Strafverschärfungen hält, dann hat er Pech gehabt. Denn eine solche Antwort will der Blick in seiner Umfrage nicht sehen. Dafür dürfen RoadCross und der Zürcher Oberstaatsanwalt Andreas Brunner sagen weshalb sie den neuen Bussenkatalog begrüssen. Kritiker kommen hingegen demonstrativ nicht zu Wort. Sieht so eine seriöse und ausgewogene Berichterstattung aus?

Link zum Blickartikel