SRG erhöht Pensionsalter für Kader

Von Alexander Müller veröffentlicht am 7. November 2013 | 1.097 mal gesehen

Der Verwaltungsrat der SRG hat beschlossen das Pensionsalter für Kaderangehörige von 62 auf 65 Jahre zu erhöhen. Das ist angesichts eines Defizits von Rund 117 Millionen Schweizerfranken im Jahr 2012 wegen Rückstellungen für die SRG-Pensionskasse wohl auch angebracht. Die Änderung wird allerdings erst am 1. Januar 2015 in Kraft treten.

Ich begrüsse den Entscheid des SRG-Verwaltungsrats als Schritt in die richtige Richtung. Allerdings finde ich, dass das Pensionsalter für alle SRG-Angestellten auf 65 Jahre erhöht gehört. Ausserdem gibt es keinen sinnvollen Grund die Änderung erst per 1. Januar 2015 in Kraft treten zu lassen. Das wäre sicher auch bereits per 1. Januar 2014 möglich gewesen.

Angesichts des Defizits im Jahr 2012 erwarte ich von der SRG auch eine Anpassung bei den Löhnen. Anstatt bei einem Defizit einfach die Gebührenzahler zur Kasse zu bieten, könnten die SRG-Angestellten auch den Gürtel enger schnallen.

Die Pfründe von Unternehmen mit staatlichen Privilegien gehören abgebaut!