North Hollywood Shootout

Von Alexander Müller veröffentlicht am 2. Oktober 2012 | 2.299 mal gesehen

Am 28. Februar 1997 lieferten sich zwei schwerbewaffnete und mit kugelsicherer Kleidung ausgerüstete Bankräuber ein Gefecht mit der Polizei. Dieses Gefecht ist als North Hollywood Shootout in die Geschichte eingegangen.

Fazit: In der 44 Minuten dauernden Schiesserei feuerten die beiden Bankräuber rund 1100 Schuss ab. Zehn Polizisten und sieben Zivilisten wurden verletzt, bevor  einer der Bankräuber eine  9 Millimeter Waffe gegen sich selbst richtete und Selbstmord beging. Der zweite Bankräuber erlag seinen Schussverletzungen nach einem Feuergefecht mit der Eliteeinheit der Polizei Swat.