Murtez Ademaj

Von Alexander Müller veröffentlicht am 10. April 2011 | 3.934 mal gesehen

Der als Müll-Kosovare bekannt gewordene Murtez Ademaj ist wieder im Thurgauer Kaff Bürglen.  Er und seine Familie haben laut Blick zwei Wohnungen zu einem geschätzten Mietpreis von 3000 Schweizer Franken pro Monat bezogen. Diesmal hat er keinen Garten mehr, den er zumüllen kann. Fraglich ist wie sich dieser Mann zwei Wohnungen mit einer solchen Monatsmiete leisten kann. Laut Gemeindeammann Armin Eugster bezieht er lediglich IV- und BVG-Leistungen, jedoch keine Fürsorge. Diese IV- und BVG-Leistungen müssen es in sich haben. Es gibt viele Berufstätige, die ein anständiges Salär erhalten und sich eine solche Miete trotzdem nicht leisten können. Entweder hat Ademaj eine zusätzliche Einnahmequelle, erhält z.B. einen Solidaritätsbeitrag von der SP, er arbeitet schwarz oder aber wir werden bald wieder von ihm hören. Dann nämlich, wenn er Probleme mit dem Vermieter bekommt weil er die Miete nicht zahlt.