Mordanschlag in La Defense

Von Alexander Müller veröffentlicht am 26. Mai 2013 | 1.741 mal gesehen

Im Pariser Quartier La Defense wurde am vergangenen Samstag ein Mordanschlag auf einen französischen Soldaten verübt. Ein Mann stach dem Soldaten mit einem Messer in den Hals. (Quelle)

LaDefense1

Der Mordanschlag dürfte radikalislamisch motiviert sein. Laut französischen Medienberichten soll der Täter ein bärtiger Nordafrikaner sein. Das legt einen möglichen Zusammenhang mit der französischen Militärintervention in Mali nahe. Französische Soldaten kämpften Anfang Jahr im Norden Malis gegen Islamisten. Das Motiv könnte Rache für diese Militärintervention gegen Glaubensbrüder sein.

Es wäre nicht der erste von radikalen Islamisten verübte Anschlag auf französische Sicherheitskräfte. Bereits Anfang Mai kam es in Roussillon zu einem Angriff auf einen Polizisten. Dabei schrie der Täter «Allah est grand» und stach dem Opfer ebenfalls in den Hals. (Quelle)

roussillon

Fakt ist, dass es auch in Frankreich radikale Islamisten gibt.

Islamismus_Frankreich