Berufslehre für Sans Papiers?

Von Alexander Müller veröffentlicht am 1. August 2010 | 3.380 mal gesehen

Sans PapiersIn der Schweiz gibt es Schätzungen zufolge zwischen 100’000 und 300’000 Sans Papiers. Das sind Leute, die ihre Ausweise verstecken oder weggeworfen haben um ihre Ausweisung aus der Schweiz zu verhindern. Linke fordern, dass Sans Papiers eine Berufslehre machen und legal einer Arbeit nachgehen können. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, veranstalten sie zusammen mit ihren Schützlingen politische Aktionen und Häuserbesetzungen.

Ich bin klar gegen eine Berufslehre für Sans Papiers. Denn Sans Papiers sind Leute, die sich illegal in unserem Land aufhalten. Sie dürften gar nicht in der Schweiz sein! Um die Ausschaffung zu verhindern haben sie  ihre Papiere versteckt oder weggeworfen. Dieses widerspenstige Verhalten darf man nicht auch noch belohnen!  Sonst setzt man international ein falsches Signal und muss damit rechnen dass sich das Problem mit den Sans Papiers verschärft