Anjem Choudary über den Islam

Von Alexander Müller veröffentlicht am 24. Mai 2013 | 1.485 mal gesehen

Die amerikanischen Politiker Barack Obama und George W. Bush sagen, dass der Islam eine Religion des Friedens sei. Damit folgen sie einer Doktrin, der die meisten westlichen Appeasement-Politiker folgen.

Der britische Anwalt, Scharia-Richter, Kleriker und Islamist Anjem Choudary widerspricht jedoch Obama und Bush. Für ihn ist der Islam keine Religion des Friedens sondern eine Religion der Unterwerfung. In der Tat, aus dem Arabischen übersetzt, heisst Islam „Unterwerfung“.

Laut Erick Stakelbeck sagt Choudary was er tatsächlich denkt. Damit unterscheide er sich von sogenannten gemässigten Muslimen, die wie Stakelbeck meint, vor der Kamera etwas anderes sagen würden als unter Gleichgesinnten. Erick Stakelbeck ist der Terrorismus-Experte des Christian Broadcasting Network (CBN) einem christlichen US-Fernsehsender. Er wirft Obama und Bush Ignoranz vor. Barack Obama gehört der United Church of Christ an und George W. Bush ist Methodist.

Wer hat nun bezüglich Islam-Interpretation eher recht? Der Islamist Choudary oder die Christen Bush und Obama? An was erinnert diese Art zu beten? An Frieden oder an Unterwerfung?

Michael Adebolajo und Anjem Choudary

Von Alexander Müller veröffentlicht am 24. Mai 2013 | 1.634 mal gesehen

Anjem Choudary ist ein bekannter islamistischer Agitator, Kleriker, Anwalt und Vorsitzender der Society for Muslim Lawyers (Gesellschaft für muslimische Anwälte). Choudary beansprucht für sich auch ein Amt als Richter des Schariagerichts von Grossbritannien. Das folgende Bild zeigt Michael Adebolajo, einen der mutmasslicher Mörder von Woolwich, im Hintergrund an einer Demonstration mit Choudary.

woolwich_adeboloja

Das folgende Video zeigt den Agitator Choudary im Januar 2013 an einer Kundgebung gegen den Einsatz französischer Truppen in Mali.

Die Intervention französischer Truppen in Mali erfolgte im Januar 2013. Zuvor hatten Islamisten zusammen mit Tuareg-Rebellen den Norden Malis gewaltsam unter ihre Kontrolle gebracht und ein grausames Scharia-Regime errichtet. Choudary und vermutlich auch Adebolajo haben gegen den Einsatz französischer Truppen in Mali demonstriert. Diese Leute wollen die Scharia weltweit einführen.

Der nächste Film zeigt die beiden an einer Demo im Jahr 2007 in London.

Stellungnahme von Choudary zum Vorwurf dazu beigetragen zu haben den Verdächtigen Michael Adebolajo zu radikalisieren:

Ebenfalls in der Sendung Stellung nehmen durften Douglas Murray von der Henry Jackson Society und Julie Siddiqi, eine britische Islam-Konvertitin. Siddiqi nahm für die Islamic Society of Britain Stellung und distanzierte sich von Choudary.