Die Gutmenschenfrau auf dem Rettungsschiff Aquarius

Von Alexander Müller veröffentlicht am 17. Juni 2018 | 366 mal gesehen

Der Blick berichtet in einem Artikel über Julie Melichar, eine junge wohlhabende Gutmenschenfrau aus der Schoggi-Schwyz, die meint die Welt retten zu müssen. Der linksgrünen politischen Meinungspresse ist das selbstverständlich eine Nachricht wert, da es ins politische Konzept der linksgrünen Journis passt.

Im Artikel wird berichtet wie ein „Flüchtling“ Julie Melichar erzählte, dass er im Gefängnis war und zusammen mit anderen Tätern Frauen aus den Zellen geholt habe. Sie hätten diese dann gewaschen und anschliessend vergewaltigt. Danach hätten sie die Frauen in ihre Zellen zurück gebracht. Solche Leute bringen die also nach Europa. Ich möchte ja nicht wissen wie viele potentielle Vergewaltiger und Terroristen aus dem islamischen Raum an Bord dieser Flüchtlingsschiffe nach Europa geschleust werden.

Letztlich sind diese Flüchtlinge das Resultat einer gescheiterten westlichen Afrika-Politik. Die ganz oben in der politischen Hierarchie haben Mist gebaut. Anstatt Europa mit Flüchtlingen zu füllen, würden die den Menschen in Afrika besser eine Perspektive schaffen. Die Gutmenschenfrau aus Neuenburg meint, sie täte etwas Gutes wenn sie jetzt auf diesem Schiff hilft. Letztlich macht sie Symptombekämpfung und beruhigt damit ihr Gewissen.

Vogelschissgate

Von Alexander Müller veröffentlicht am 5. Juni 2018 | 189 mal gesehen

Die im deutschen Sprachraum tonangebende kleinkarierte Linke hat wieder ein neues Gate. Diesmal ist es das Vogelschissgate. Anlass für die inszenierte Empörung ist eine Aussage des AfD-Vorsitzenden Alexander Gauland. Er hat in einer Rede folgende Aussage gemacht:

„Wir haben eine rumreiche Geschichte und die dauerte länger als die verdammten zwölf Jahre. Und nur wenn wir uns zu dieser Geschichte bekennen, haben wir die Kraft die Zukunft zu gestalten. Ja, wir bekennen uns zu unserer Verantwortung für die zwölf Jahre. Aber liebe Freunde, Hitler und die Nazis sind nur ein Vogelschiss in über tausend Jahre erfolgreicher Deutscher Geschichte.“

Diese harmlose Aussage führte in der linken Mainstream-Systempresse zu einer regelrechten Hetz- und Empörungskampagne. Verrückt nicht?

Mich erinnert dieses kleinkarierte Getue an eine Szene im Film „Life of Brian“ der Komikergruppe Monty Python. Dort wollten sie einen Mann steinigen weil er das Wort „JEHOVA“ gesagt hat.

Jetzt hetzen die linken Kleingeister unserer Zeit gegen Gauland weil er das Wort „VOGELSCHISS“ gesagt hat. Mich haben sie fertig gemacht weil ich in einem Tweet das Wort „Kristallnacht“ verwendet habe. Selbstverständlich wird auch hier in der Presse die Aussage verkürzt wiedergegeben und in einen falschen Kontext gesetzt. Das müssen die kleinkarierten linken Idioten so machen, denn sonst wäre es ja kein Rufmord.

Wie kleinkariert ist die von Linken dominierte Gesellschaft im deutschsprachigen Raum eigentlich? Es ist einfach nur noch lächerlich und grotesk. Besonders bedenklich ist, dass viele dieses peinliche und kleinkarierte Getue offensichtlich noch nicht einmal bemerken.