Sexismus

Von Alexander Müller veröffentlicht am 2. Februar 2013 | 2.415 mal gesehen

Die Sexismusvorwürfe gegen den deutschen FDP-Politiker Rainer Brüderle haben mich dazu veranlasst über das Thema „Sexismus“ nachzudenken. Ich finde es viel zu kurz gegriffen und darüber hinaus sexistisch, wenn dieses Thema einzig auf Frauen bezogen diskutiert wird.

Meiner Meinung nach betrifft Sexismus Menschen beiderlei Geschlechts. Denn was ist Sexismus eigentlich? Ich verstehe unter “Sexismus” die Bewertung bzw. Diskriminierung eines Menschen aufgrund seines Geschlechts. Ausgehend von dieser Definition ist es gar nicht so schwer auch Beispiele für möglichen „Sexismus“ gegen Männer zu finden.

Ein Mediensprecher äusserte sich kürzlich auf Twitter wie folgt:

Daniel Menna 28012013

Dieser Tweet des „erfahrenen“ Medienprofis könnte als Herabwürdigung der männlichen Intelligenz auslegt werden. Da er einzig auf das männliche Gehirn abzielt, ist er meiner Ansicht nach sexistisch.

Auch der folgende Tweet von Alma Redzic, der Präsidentin der Jungen Grünen des Kantons Zürich, ist meiner Meinung nach eindeutig sexistisch. Mit der despektierlichen Bezeichnung „Pseudo-Neandertaler“ mein Redzic wahrscheinlich „Männer“.

sexismus_alma_redzic

In einem anderen Fall mutmasste ein Journalist der Zeitung „Blick am Abend“ in der Ausgabe des 28. Juli 2009 über die Grösse der Geschlechtsteile von Offroader- und Waffenliebhabern. Auch das ist meiner Ansicht nach eindeutig sexistisch!

Ich plädiere dafür, dass in die Diskussion über “Sexismus” auch die sexistische Diskriminierung von Männern miteinbezogen wird, sonst ist die Diskussion selbst sexistisch!