Die Schwarze Sonne

Von Alexander Müller veröffentlicht am 7. September 2019 | 80 mal gesehen

Die Schwarze Sonne ist ein uraltes Symbol germanischer Völker. Dieses Symbol wurde auch von Nationalsozialisten verwendet, die damit einen Bezug zum Germanentum herstellen wollten. Das folgende Bild zeigt eine germanische Zierscheibe aus der späten Bronzezeit.

Weil uralte Symbole wie die Schwarze Sonne von den Nationalsozialisten verwendet wurden um einen Bezug zum Germanentum herzustellen, sind diese in linksgrünen und jüdischen Kreisen verpönt. Immer wieder wird in der überwiegend linksgrün dominierten Presse lautstark ein Verbot dieser Symbole gefordert. Solche Verbote sind jedoch falsch, verlogen und heuchlerisch.

Es ist falsch historische Symbole zu verbieten. Es ist auch nicht richtig uralte historische Symbole einem einzigen historischen Kontext zuzuordnen und dabei die übrige Geschichte zu ignorieren. Das ist weder aus intellektueller noch aus historischer Sicht redlich. Diese Symbole wurden von den Nazis verwendet weil sie diese mit dem Germanentum in Verbindung brachten. Sie existierten schon lange bevor es den Nationalsozialismus überhaupt gab und dürfen somit nicht nur mit dem Nationalsozialismus in Verbindung gebracht werden. Diese Symbole sind Teil unserer germanischen Kriegerkultur, auf die wir stolz sein können und auch dürfen! Die Germanen haben Europa entscheidend geprägt. Politisch motivierte Verbote von Symbolen gehören zudem nicht in eine freie demokratische Gesellschaft.

Die Forderung Symbole wie die Schwarze Sonne zu verbieten ist verlogen. Es wird überwiegend von Linksgrünen und Linksextremen ein Verbot gefordert. Es wird so getan als wären solche Symbole etwas ganz Schlimmes. Dabei sind es nur Symbole, die ihre Bedeutung von Menschen erhalten. Es geht den Linksgrünen nicht darum irgendeine Bedrohung abzuwenden. Von Symbolen bzw. Kleidungsstücken mit Symbolen geht sicher keine Gefahr aus. Es geht den Linksgrünen einfach um Hetze gegen rechts und Macht. Die Linken wollen über das Glück von anderen Menschen entscheiden und aus ideologischer Sicht bestimmen was diese dürfen und was nicht. Um ihre Macht gegen Andersdenkende auszuüben hetzen totalitäre Linke auf niederträchtigste Art gegen unbescholtene Menschen. Dies einzig weil diese Menschen ein Kleidungsstück tragen, auf dem z.B. die Schwarze Sonne zu sehen ist.

Linke Blickjournalisten stellen den Träger eines Kleidungsstücks an den Nazi-Pranger, weil auf diesem eine Schwarze Sonne zu sehen ist. Das ist Hetze!

Dabei scheuen sie auch nicht davor zurück Arbeitgeber und Sportler damit zu konfrontieren, dass ihre Angestellten oder Sponsoren in der Freizeit ein solches T-Shirt tragen. Dies natürlich nicht ohne die Arbeitgeber und Sponsoren gleich noch darüber zu informieren, dass dieses Symbol einst auch von Nationalsozialisten verwendet wurde und auch heute noch von Rechten verwendet wird. Die Linken beabsichtigen damit eine Stigmatisierung und Ausgrenzung der Angegriffenen. Sie scheuen nicht davor zurück das Leben und die berufliche Karriere eines Menschen zu zerstören, einzig weil er ein Kleidungsstück trägt, auf dem die Schwarze Sonne zu sehen ist. So abgrundtief ist der Hass Linksgrüner auf Rechte.

Wie heuchlerisch die Verbotsforderung der Linksgrünen ist, zeigt sich wenn genauer nachgefragt wird. Der Zürcher SP-Nationalrat Angelo Barille gehört zu jenen, die ein Verbot der Schwarzen Sonne und anderer von Rechten verwendeter Symbole fordern. Als ich Angelo Barille damit konfrontierte, dass Linke mit T-Shirts herumlaufen, die linke Gewalt und die Terrororganisation RAF verherrlichen, gab er mir keine Antwort.

Als ich Angelo Barille fragte gegen was Linksgrüne als nächstes hetzen, gab er mir eine Antwort. Linke Lehrer verbieten an Schulen hin und wieder auch das Tragen von Edelweisshemden. Es wäre also denkbar und würde auch der kruden Logik der Linksgrünen entsprechen, dass ein Verbot von Edelweisshemden gefordert wird. Barille schrieb, dass er für ein Verbot von Symbolen sei, die extremistisch, rassistisch und gewaltverherrlichend seien und betonte dabei, dass alle drei Kriterien erfüllt sein müssten. Damit ist Barille natürlich NICHT gegen ein Verbot von extremistischen und gewaltverherrlichenden T-Shirts, welche die RAF oder den linksextremen Mörder Che Guevarra verherrlichen. Wie heuchlerisch und verlogen! Das ist typisch für linke Hetze!

T-Shirts, die linke Gewalt und die RAF verherrlichen will Angelo Barille also nicht verbieten. Das ist heuchlerisch!